open

Special Offers

Feierliche Wellness

21.12 - 24.12.2014

MEHR INFORMATIONEN

Therme zu Weihnachten

23.12. - 26.12.2014

MEHR INFORMATIONEN

Dreikönigs-Special

05.01. - 06.01.2015

MEHR INFORMATION

close

Die wohltuende Fangotherapie aus Abano Terme

Fango (Naturmoor) ist eine Mischung aus Ton, Thermalwasser und Mikroalgen. Während des zwei- bis dreimonatigen Reifeprozesses fließt 60°C heißes Thermalwasser über den in speziellen Wannen angerichteten Fango. Auf diese Weise entstehen seine besonderen chemischen und physikalischen Charakteristiken, welche die Bildung der Mikroalgen und seine Formbarkeit sowie die erhöhte Wärmeerhaltung begünstigen. Der thermische Stress fördert die Entwicklung von Mikroorganismen, sogenannte Kieselalgen (oder Diatomeen), welche für die Produktion der entzündungshemmenden und schmerzstillenden Eigenschaften verantwortlich sind.

Auf lokaler Basis wird eine intensive Gefäßerweiterung der Haut gemeinsam mit einer zunehmenden Muskelentspannung erreicht. Auf allgemeiner Basis sorgt der thermische Stress zur Freisetzung der Hormone Cortisol und Endorfine, die entzündungshemmend und schmerzstillend wirken. Die kurzfristigen Resultate nach der therapeutischen Behandlung sind schmerzstillender, spannungslösender und entzündungshemmender Natur mit anschließender Stimulierung und Verbesserung der Gelenke und der peri-artikulären Struktur. Langfristig gesehen können Fangotherapien einer neuerlichen Verschlechterung entgegenwirken und das Fortschreiten lokaler Degenerationen, zumeist Arthrose, verlangsamen.

Die Fangotherapie in Abano Terme setzt sich aus folgenden 4 Phasen zusammen:

1) Fangopackung
Die Sitzung findet morgens (von 6.00 bis 12.00 Uhr) statt. Erfahrene Mitarbeiter, die sich streng an die spezifischen Anweisungen des Thermalarztes halten, streichen eine 3 - 10 cm dicke Schicht mit 42 - 45°C warmen Fango auf die betroffenen Körperstellen. Um den Wärmeverlust möglichst gering zu halten, wird der Patient anschließend in Lein- und Wachstücher sowie Decken gehüllt. Eine Sitzung dauert ca. 15 - 20 Minuten. 

2) Balneotherapie im Ozonbad
Nach der Fangopackung taucht der Patient in das 36°C bis 38°C warme Thermalwasser. Die Muskulatur wird entspannt und Schmerzen werden gelindert. Des weiteren sorgt die chemische Zusammensetzung des Wassers für spezifische hormonelle, biochemische und neurovegetative Stimulationen, die den Therapieprozess vervollständigen. 

3) Reaktion
Nach der Fangopackung und der Balneotherapie begibt sich der Patient in sein Zimmer oder in eine Ruhezone, wo er für ca. 30 Minuten im liegenden und gut zugedeckten Zustand ruht. Während dieser Zeit setzt sich die durch die Fangopackung ausgelöste biologische Reaktion fort und die Körperfunktionen passen sich dem ausgelösten Stress an. Die deutlichste Reaktion besteht in der starken Transpiration, die mit der Fangopackung beginnt und in dieser Phase wieder einsetzt. 

4) Massotherapie (Massage)
Die Massotherapie (Massage) verstärkt die positiven Effekte der Fangotherapie. Die Blutzirkulation und die Trophik des Gewebes werden verbessert, metabolische Schlacken sowie Fettpolster beseitigt und die Mobilität der durch Muskellädierungen geschädigten Gelenke wird wiederhergestellt. Neben der Wirkung auf lokaler Ebene, wirkt die Massage ganzheitlich schmerzstillend und fördert die Funktion der inneren Organe. 

Die Fangotherapie ist eine sehr bekannte Behandlung in Abano Terme.